Sommerakademie 2018

Auf den Spuren der Irischen Mönche

Leitung: Wilfried Paeper, Geldern


Es waren irische Mönche, die seit dem 6. Jahrhundert, ausgehend von ihren klösterlichen Ansiedlungen, das frühmittelalterliche Europa mit Klostergründungen überzogen. Auf diese Blütezeit verweisen noch heute die zahlreichen Klosterruinen, Hochkreuze und kostbaren Buchmalereien. Auch der zweite große Traditionsstrang der Iren, das keltische Erbe, begegnet uns noch überall auf der Grünen Insel.

Die Verwobenheit von keltischer und christlicher Tradition mit gegenwärtiger Lebenskultur, das In- und Zueinander von Kunst und Landschaft, das pulsierende Leben vor allem in Dublin mit seiner großen literarischen Tradition, all dies fügt sich zu einem wunderbaren, erlebnisreichen Mosaik zusammen.

Dokumente/Informationen:
18-03-01.pdf540 K
... zum Seitenanfang