I s r a e l - gestern und heute

Von biblischen Zeiten bis zum heutigen Staat Israel

Im Jahr 2018 begeht der heutige Staat Israel sein 70jähriges Bestehen. Wir begeben uns auf historische Spurensuche, die weit über diese letzten 70 Jahre hinausgeht und bekannte wie auch eher unbekannte Orte umfasst. Wir erleben ein Land von unglaublicher Vielfalt: ob Landschaften oder Geschichte, Kulturen oder Religionen. Durch Besichtigungen und bei Begegnungen lernen wir das Land und seine Bewohner kennen.
Die Reise führt uns nach Tel Aviv, in die Stadt, in der der moderne Staat Israel ausgerufen wurde. Wir fahren in den Nordwesten über Caesarea, Zichron Yaacov und Haifa zur Kreuzfahrerstadt Akko, Recklinghausens Partnerstadt seit 40 Jahren. Weiter geht es nach Tefen, einer Stadt, die Industrie und Kunst verbindet, zu einem der Quellflüsse des Jordan (Banyas). Wir besuchen Tel Dan mit seiner mehrtausendjährigen Geschichte und Safed, die Stadt der jüdischen Mystik, der Kabbala.

Christliche Spuren finden wir am See Genezareth mit Tabgha, Kapernaum u.a. In der antiken Stadt Zippori erleben wir den Reichtum von Mosaiken u.a. aus römischer Zeit und erfahren in Daliyat el-Karmel etwas über die Drusen. Ein weiterer Höhepunkt ist Jerusalem, Stadt der drei monotheistischen Religionen, aber auch zentraler Ort des Gedenkens an den Holocaust: Yad Vashem. Wir lernen die Alt- und die Neustadt kennen. Von Jerusalem aus fahren wir ans Tote Meer und besichtigen dort Qumran sowie die Felsenfestung Massada.

Dokumente/Informationen:
Flyer_Israel_2018.pdf111 K
... zum Seitenanfang