Was ist eigentlich Populismus und wie gefährlich ist er?

Beitrag zum Demokratiejahr 1849–1919–1949

Mit: Prof. em. Dr. Karin Priester

Obwohl Deutschland ein vergleichsweise populismusresistentes Land ist, haben das Interesse an und die Verwendung von “Populismus” zur Kennzeichnung neuer Tendenzen oder Strömungen in der Politik erheblich zugenommen.
Allerdings stehen Umfang der Veröffentlichungen und Reichweite der Verwendung des Terminus bisher in keinem Verhältnis zur theoretischen Durchdringung des Phänomens.
Im Vortrag geht es um eine Bestandsaufnahme der Ansätze und Paradigmen in der Populismusforschung und eine kritische Auseinandersetzung mit Versuchen einer einheitlichen Definition des Phänomens.

... zum Seitenanfang